Nun benutze ich schon seit 7 Jahren ein iPhone und erst im Apfelschule-Aufbaukurs von letzter Woche habe ich so richtig entdeckt, wie hilfreich die Spotlight-Suche ist. Gekannt habe ich diese Möglichkeit zwar schon lange. Aber benutzt hatte ich sie bislang sozusagen nie. Was ist es nun, was mich für diese Suchfunktion so begeistert?

  1. Sie ist von jeder Bildschirmseite aus sehr einfach zu erreichen: Ein Wisch mit 3 Fingern nach unten genügt.
  2. Das Eingabefeld für den Suchbegriff muss nicht erst mühsam gesucht und aktiviert werden; Es ist nach dem Aufruf der Funktion direkt ausgewählt und der Bearbeitungsmodus ist bereits eingeschaltet.
  3. Mit der Diktierfunktion kann ich nun den Suchbegriff auf sehr einfache Weise eingeben und die Ergebnisse werden sofort nach der Eingabe angezeigt. Ich muss also nicht erst die "Suchen"-Taste suchen und aktivieren.  
  4. Die Suche beschränkt sich nicht bloss auf eine einzelne App, sondern ich kann selber bestimmen, wo überall nach dem eingegebenen Suchbegriff gesucht werden soll und welche Suchergebnisse mir angezeigt werden.

 

Besonders hilfreich finde ich diese Suchfunktion zum Aufrufen meiner Kontakte, zur Suche nach bestimmten Terminen und  zur Suche im Internet. Hier zur Veranschaulichung drei Anwendungsbeispiele:

 

Beispiel 1: Wenn ich den Namen eines Kontakts ins Suchfeld diktiere, dann wird mir ganz oben auf dem Bildschirm unter der Überschrift "Toptreffer" dieser Kontakt eingeblendet und gleich darunter die möglichen Aktionen wie Videoanruf, Nachricht senden oder anrufen. Mit einem Doppeltipp kann ich die Aktion sofort starten.

Verfügt dieser Kontakt über einen Whats App-Account, so wird mir auch dieser angezeigt.

Und wenn ich den Geburtstag dieses Kontakts eingetragen habe, dann wird auch dieser eingeblendet. Und sollte ich mit dem Kontakt einen Termin vereinbart haben, so sehe ich auch diesen auf dem gleichen Bildschirm.

 

Beispiel 2: Ich möchte wissen, wann die Proben des Kammerchors nach den Ferien wieder beginnen. Ich rufe die Spothlight-Suche auf und diktiere "Kammerchor" ins eingabebereite Suchfeld. Als Ergebnis wird mir zuerst die Erläuterung zu "Kammerchor"    aus Wikipädia angezeigt. Und gleich darunter finde ich die Einträge aus meinem Kalender: Hier sehe ich, dass die erste Probe am 26.8. von 13.45-16.30 Uhr statt findet. Will ich die weiteren Daten auch sehen, muss ich einfach auf diesen Eintrag klicken.

 

Beispiel 3Ich suche nach Informationen zum Zaunkönig. Anstatt im Safari-Webbrowser mühsam nach dem Adressfeld zu suchen, aktiviere ich die Spotlight-Suche und gebe mittels Diktierfunktion "Zaunkönig" ein.  

In diesem Fall wird mir als "Toptreffer" der Gesang des Zaunkönigs aus meiner Musik-Mediathek angezeigt. Ich habe in meiner Musiksammlung nämlich eine CD mit Vogelstimmen. Und ohne dass ich zuerst die Musik-App öffnen und dann nach der betreffenden CD suchen und den richtigen Titel auswählen muss, kann ich einfach auf "Wiedergabe" klicken (1-Finger-Doppeltipp) und schon erklingt der der anmutige Gesang dieses kleinen Vogels.    

Unterhalb dieses Schalters zum Titel aus meiner Mediathek werden mir aber auch noch andere Angaben zum Zaunkönig eingeblendet, so die Angaben dazu aus Wikipädia oder einen Link zur Websuche, wo ich zahlreiche Beschreibungen und Klangbeispiele zum Zaunkönig finde.

 

Wie bereits eingangs erwähnt: Ich bin begeistert von dieser Möglichkeit. Vielleicht kennt jemand von euch ja noch eine andere Besonderheit dieser Suchfunktion oder ihr habt sonst eine nützliche Anwendung entdeckt, die ihr mit uns teilen möchtet. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist unsere Anschrift.

Und nun wünsche ich euch viel Erfolg mit der Spotlight-Suche! Euer Urs