Leider Nicht barrierefrei

Die Mobile App der SBB gehört zu den wichtigsten Apps für blinde und sehbehinderte Reisende. Nur sie ermöglicht einen direkten und selbständigen Zugang zu den Fahrplänen und – was besonders wichtig ist – zu den Abfahrts- und Ankunftsgeleisen der benötigten Strecke. Der Barrierefreie Zugang zu dieser App ist deshalb für blinde und sehbehinderte Menschen ein „Muss“.

Die Apfelschule ist ein Netzwerk von weit über 500 blinden und sehbehinderten iPhone-Nutzerinnen und –nutzern. Im Namen all dieser Kundinnen und Kunden fordert die Apfelschule von der SBB, dass auch die neue App barrierefrei sein muss. Und das ist sie in der aktuellen Version leider nicht. Nachstehend eine Auflistung der anlässlich eines ersten Tests festgestellten Mängel. Die Mängel beziehen sich alle auf die Nutzung der App unter Verwendung von VoiceOver.

  

Probleme bei der Eingabe:

  1. Bei der Eingabe des Reiseziels ist die Eingabe mittels Braille-ildschirmeingabe (eine bei blinden Menschen sehr populäre und effiziente Testeingabemöglichkeit, die in VoiceOver standardmässig integriert ist) nicht möglich.  
    Der Zielort kann zwar mittels der virtuellen Tastatur eingegeben werden, bei der Eingabe der einzelnen Buchstaben ertönt jedoch lediglich ein „Plupp“ (Ton für „nicht möglich“, anstelle der üblichen Bestätigung des eingegebenen Buchstabens durch eine Wiederholung desselben in höherer Tonlage. Dieses „Plupp“ irritiert sehr und das fehlende Feedback zwingt einem, im doppelten Sinne blind zu schreiben.
  2. Auch bei der Texteingabe mittels Bluetooth-Tastatur erfolgt als Feedback bloss der „Plupp“-Ton, anstelle des Buchstaben- oder Wortfeedbacks.
  3. Innerhalb des Eingabefeldes kann bei aktiviertem VoiceOver nicht navigiert werden. Das zeichenweise vorwärts oder rückwärts Bewegen der Schreibmarke (vertikale 1-Finger-Wischbewegung) geht nicht. Es besteht somit absolut keine Möglichkeit, den eingegebenen Text buchstabenweise auf mögliche Eingabefehler hin zu überprüfen. Es bleibt nur, die Eingabe als Ganzes zu löschen.
  4. Auch bei der Betätigung der Löschtaste erfolgt anstelle des üblichen Feedbacks (gelöschtes Element wird mit tieferer Stimme angesagt) nur der Plupp-Ton. Man hat also keinerlei Feedback, welche und wieviele Zeichen bereits gelöscht worden sind.
  5. Grundsätzlich ist es zwar möglich, den Zielort mittels Diktierfunktion einzugeben. Doch da keine Möglichkeit besteht, den eingegebenen Text zu überprüfen und zu korrigieren, ist diese Methode nicht immer erfolgreich. Beispiel: Die sprachliche Eingabe von „Biberist“ wird vom System als „Bieber ist“ verstanden und eingefügt und entsprechend unzutreffend sind die vorgeschlagenen Zielorte. Der Fehler kann aufgrund der fehlenden Buchstabiermöglichkeit nur unter Zuhilfenahme einer sehenden Person eruiert werden.
  6. Es fehlt eine Taste zum Löschen des gesamten eingegebenen Texts.

 

Weitere Mängel:

  1. Auf der Seite „Verbindungen“ ist die Taste für die Änderung der Abfahrtszeit nicht beschriftet. VoiceOver sagt dazu bloss „Taste“. Die Funktion der Taste kann nur nach dem Prinzip „Trial and error“ ermittelt werden.
  2. Die Anzeige der gefundenen Verbindungen kann zwar problemlos gelesen werden, doch verhindert die Reihenfolge der von VoiceOver vorgelesenen Angaben einen zügigen Überblick über die verschiedenen Verbindungen, da für jede Zeile zuerst die Kategorie des Verkehrsmittels, dann die Zugs- oder Busnummer, danach die Richtung des entsprechenden Kurses und erst danach die Abfahrtsnn- und die Ankunftszeit gelesen wird.Bei der aktuellen SBB Mobile App steht die jeweilige Abfahrtszeit am Anfang der Zeile, was einen rascheren Überblick bzw. ein rascheres Auffinden der gewünschten Verbindung, beispielsweise um das Abfahrtsgeleise zu eruieren,  ermöglicht.
  3. Wird aus dem Startbildschirm heraus die „Menü öffnen“-Taste aktiviert, ist die Taste, die wieder zum Startmenü zurück führt, mit aktiviertem VoiceOver nicht auffindbar, weder mit den üblichen Navigationsgesten (horizontale 1-Finger-Wischbewegungen), noch mit dem Vorlesen lassen des gesamten Bildschirminhalts. Auch die Zickzackgeste (für „zurück“) bleibt ohne Wirkung und erzeugt den „Fehler“-Ton. Ein blinder User findet folglich keinen Weg, diesen Bildschirm wieder zu verlassen, ausser dem Schliessen der App, denn die „Zurück zur Startseite“-Taste (ganz oben rechts auf dem Bildschirm) ist nur durch direkte Berührung erkennbar und ausführbar. Ihre Nutzung setzt somit die vorgängige Kenntnis der Existenz einer solchen Taste und auch die Memorisierung der Position auf dem Bildschirm voraus.
  4. Auch das Textfeld zur Eingabe des Reiseziels (gleich unterhalb der „Zurück zur Startseite“-Taste ist auf dem Bildschirm des geöffneten Menüs durch die übliche Navigation nicht ansteuerbar und nur bei direkter Berührung zu entdecken und zu nutzen.
  5. Beim Login treten wiederum die Probleme wie unter 3. Beschrieben auf.
  6. Auf dem Bildschirm, wo die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die speziellen Bedingungen für für das Onlineticket und das Mobileticket akzeptiert werden müssen, sind die entsprechenden Checkboxen nicht verständlich beschriftet. Anstelle von „Ich stimme zu“ heisst es: „Checkbox empty“ und wenn die Checkbox dann aktiviert ist, lautet die Meldung „Auswahl Checkbox empty“. Anstatt „Checkboxausgewählt“ oder einfach „ausgewählt“.
  7. Beim Billettkauf wurd die gewählte Strecke und der Preis korrekt angezeigt, doch die Aktivierung der „Billet kaufen“-Taste führte zu der Fehlermeltung T-500. Es handelte sich um ein Billett des Libero-Tarifverbunds. Mit der bisherigen SBB-App funktionierte derselbe Kauf problemlos.
  8. Wenn ich aus dem Startbildschirm die Preview Community-Taste aktiviere, wird mir die in Safari geöffnete Seite mit der englischen Aussprache vorgelesen! Also auch der deutschsprachige Text. Auch das erneute Umstellen der Sprache auf die deutsche Standardsprache hilft nicht. Der Inhalt ist auf diese Weise völlig unverständlich!
  9. Im App Rundgang ist der Schieberegler für die Seitenauswahl nur durch direkte Berührung, nicht aber durch die elementweise Navigation (horizontale Wischbewegung mit 1 Finger) erreichbar.
  10. Auf der Startseite ist die Taste „Zurück zur Startseite“ nicht ausgegraut, was den Eindruck vermittelt, man würde sich noch gar nicht auf der Ebene der Startseite befinden.

 

Deine Mithilfe ist gefragt!

Die SBB haben zu ihrer neuen App ein Diskussionsforum eröffnet. Dort können Nutzer und Nutzerinnen Fehler melden und Verbesserungsvorschläge und Wünsche deponieren. Die Beiträge werden von den App-Verantwortlichen der SBB gelesen und soweit möglich auch berücksichtigt. Die Apfelschule hat diese Gelegenheit genutzt und die oben aufgeführten Mängel mitgeteilt und deren Behebung gefordert. Je mehr Betroffene sich zu Wort melden, desto grösser wird der Druck, dass die von uns aufgezeigten Mängel so bald wie möglich behoben werden. Also, melde dich bei der Preview Community an und unterstütze die Forderung der Apfelschule. Und hier ist der Link zur Anmeldung:
http://mobilepreview.sbb.ch/members/register/