Eine Geräteempfehlung

So lange ich ein iPhone benutze – und das sind mittlerweilen bereits einige Jahre – trage ich ständig einen kleinen Bluetooth-Ohrhörer in meiner Hosentasche mit mir herum. Ich habe einen solchen auch auf meinem Nachttischchen liegen, denn abends im Bett ist es besonders praktisch, wenn man beim Radio oder Hörbuch hören nicht von einem Kopfhörerkabel stranguliert wird. Nachdem ich anfänglich einige Modelle ausprobiert hatte, ist heute das Plantronics M165 mein ständiger Begleiter. – Genauer gesagt: er war es. Denn seit einer Woche ist nun auch noch das Headset Plantronics Voyager EDGE dazu gekommen.

Beide Headsets sind sehr leicht (weniger als 10 Gramm) und werden zum Tragen in die Ohrmuschel eingehängt. Sie können auf der linken oder der rechten Seite getragen werden. Eine elastische Schlaufe, die unter eine Falte der Ohrmuschel geschoben wird, verhindert, dass das Headset beim Gehen oder Laufen aus dem Ohr fällt. Der Tragekomfort ist ausgezeichnet. Nach kurzem Tragen realisiert man das Gerätchen im Ohr gar nicht mehr. Und da es vor dem Gehörgang getragen, und nicht in diesen hinein gesteckt wird, können die Umgebungsgeräusche trotzdem wahrgenommen werden. Und die Tonqualität ist erstaunlich gut! Und 3 eingebaute    Mikrofone sorgen dafür, dass man beim Telefonieren vom Gegenüber auch gut verstanden wird.  

 

Beide Headsets verfügen über einen Schalter zum ein- und ausschalten, eine bzw. 2 Tasten zur Regelung des Klangvolumens und eine Taste zum Annehmen oder Beenden eines Anrufs bzw. zum Aktivieren von Siri. Das Voyager EDGE verfügt noch über eine zusätzliche Taste zum Aktivieren der Sprachbefehle.

 

Beide Headsets informieren mittels Sprachansage über den Akustand und den Koppelungszustand und das Lautstärkevolumen. Das M165 verfügt über eine Sprechdauer von 7 Stunden, das Voyager EDGE über 6 Stunden, wobei bei letzterem im Lieferumfang eine Art Tasche mitgeliefert wird, welche ihrerseits für 10 weitere Stunden Sprechzeit Strom speichern kann.

 

Im Moment vermag ich noch nicht zu sagen, welches Headset sich auf die Dauer zu meinem Favoriten herauskristallisieren wird. Das M165 ist noch etwas kleiner, dünner und eleganter. Das Voyager EDGE ist etwas dicker und länger, ist aber im Ton besser und verfügt über Zusatzfunktionen, die das M165 nicht hat. So sind im Voyager EDGE Sensoren eingebaut, die erkennen, ob das Headset im Ohr getragen wird oder nicht. Und mit einer kostenlosen App lässt sich auf dem iPhone einstellen, ob die Sensoren aktiviert werden sollen, was bewirkt, dass ein eingehender Anruf automatisch entgegen genommen wird, sobald man das Headset ins Ohr steckt, und beendet wird, sobald man das Headset wieder aus dem Ohr entfernt.

Beim Hören von Musik oder einem Hörbuch bewirkt das Entfernen des Headsets aus dem Ohr, dass die Tonübertragung pausiert wird, und beim erneuten Einhängen wird die Übertragung ohne weiteres Dazutun wieder fort gesetzt.

Das Voyager EDGE kann auch mit gewissen Sprachbefehlen gesteuert werden. Diese Option habe ich jedoch noch nicht getestet.

 

Das Koppeln beider Geräte ist sehr einfach und einmal gekoppelt, genügt das Ein- und Ausschalten des kleinen Schalters am Headset, um die Verbindung wieder herzustellen bzw. zu unterbrechen. Beim erstmaligen Aktivieren des Voyager EDGE wird man auch gefragt, ob man die dazugehörige App gleich mit installieren wolle und  bei Bejahung wird der App Store geöffnet und die entsprechende App – sie heisst PLT Hub – ist bereits ausgewählt.

In dieser App findet man dann auch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten und eine gut verständliche Gebrauchsanleitung.

 

Ich kann euch beide Headsets bestens empfehlen. Bestellen könnt ihr sie über das Internet. Ich gehe meist so vor, dass ich das gesuchte Objekt gefolgt von „Toppreise.ch“ ins Suchfeld eingebe. So werden mir alle Firmen aufgelistet, die dieses Produkt führen inklusive dem Preis, der Verfügbarkeit und den Zustellungskosten. Für das PLT M165 habe ich ca. Fr. 65.00 bezahlt, für das PLT Voyager EDGE ca. Fr. 86.00

 

Und wenn ihr nun noch Fragen zu diesen Gerätchen habt, dann schreibt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder meldet euch unter 033 533 21 33.

 

Und wenn auch ihr ein Gerät entdeckt habt, welches euch begeistert und das ihr auch den andern Mitgliedern unserer Community vorstellen möchtet, dann meldet euch ebenfalls unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!