Mit den Navi-Apps ist es so eine Sache! Manchmal funktionieren sie verblüffend gut und handkehrum lassen sie uns erbärmlich im Stich. Doch erfreulicherweise lassen sich tendenziell bei verschiedenen Apps von Version zu Version Fortschritte erkennen. Dies trifft insbesondere auch für die Karten-App von Apple zu. Diese App steht ja im iPhone standardmässig zur Verfügung und muss nicht separat installiert werden. Schon seit einiger Zeit bereits kann man Siri den Auftrag geben, sich an ein bestimmtes Ziel navigieren zu lassen, doch in den ersten Versionen war das Ergebnis zumindest für uns FussgängerInnen unbrauchbar. Doch in der aktuellen Version mit iOS 8 geht das ganz passabel. Ich kann Siri zum Beispiel anweisen, mir den Weg zum Bahnhof zu zeigen. Wichtig ist allerdings, dass ich Siri sage, dass ich zu Fuss gehen will, und nicht mit dem Auto, sonst zeigt mir die Kartenapp die Fahrstrecke an und berechnet die Fahrzeit. Ich sage also: „Zeig mir den Fussweg zum Bahnhof“ – und so klappt es. Wenn ich nichts von Fussweg oder zu Fuss sage, dann wird die Fahrzeugnavigation unmittelbar gestartet. Wenn ich aber den Fussweg anfordere, dann muss ich den Start manuell auslösen. Deer entsprechende Schalter ist ganz unten auf dem Bildschirm, links von Einstellungen.  Wenn ich mag, kann ich mir vor dem Start noch die Webbeschreibung anzeigen lassen. Rechts unten (oberhalb von Einstellungen) befindet sich der „Als Liste anzeigen“-Schalter. Diese Turn-by-Turn-Wegbeschreibung erachte ich für das spätere Zurechtfinden  als sehr hilfreich. Nachdem die Navigation gestartet ist, erfolgt alle paar Meter eine Info, wie weit es noch bis zur nächsten Abzweigung ist. Leider wird nicht gesagt, ob sich das Ziel auf der linken oder der rechten Strassenseite befindet, wie das zum Beispiel bei Google oder Navigon der Fall ist. Ich betrachte es ganz generell als Schwachpunkt, dass sich die Karten-App auf das Kartenmaterial von TomTom stützt. Denn kleinere Strässchen oder Fusswege sind dort nicht verzeichnet. Da weiche ich dann halt gerne auf Google Maps oder auf Komoot aus.

Nun würde es mich und bestimmt auch noch sehr viele andere Leute aus der Apfelschule-Community interessieren, welches deine Erfahrungen mit Navi-Apps sind. Schicke uns doch einen kurzen Bericht und wir werden ihn gerne auf unserer Homepage veröffentlichen. Schicke eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wenn du magst, kannst du uns auch gerne ein Tondokument zukommen lassen. Auf bald! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!