ViaOpta Nav wurde von der Baseler Novartis Pharma AG als Navigationslösung für Fußgänger mit Low-Vision-Problematik entwickelt. Die Gratisapp ist August 2014 erschienen. Sie benötigt knapp 9MB Speicherplatz und ist sowohl für IOS als auch für Android verfügbar. Das Kartenmaterial wird von TomTom geliefert und steht nur online zur Verfügung. Der aktuelle Standort und eine Liste der Straßenkreuzungen - von Open Street Map - in der Nähe werden ausgegeben. Kreuzungen werden auch während der turn-by-turn-Navigation angesagt. Die Oberfläche ist einfach und klar strukturiert.

Nachdem die App geöffnet ist, musst du einen Haftungsausschluss (in englischer Sprache) bestätigen. Dies übrigens immer dann, wenn die App mit dem App-Umschalter aus dem Arbeitsspeicher genommen wurde.

iTunesLink:

https://itunes.apple.com/de/app/viaopta-nav/id908435532?mt=8

 

Zugänglichkeit mit VoiceOver:

Die App istmit VoiceOver uneingeschränkt nutzbar.Einige Steuerungsbefehle, sowie Popup-Meldungen werden mit der "VoiceOver"-Stimme gesprochen, auch wenn diese Sprachausgabe in den Bedienungshilfen nicht aktiviert wurde.

 

Zugänglichkeit für Sehbehinderte

Die Schaltflächen sind als große Rechtecke, gut erkennbar auf dem Bildschirm angeordnet. Die Optik erinnert an die Kacheln von Windows.

 

Über den Schalter "Einstellungen", der sich oberhalb der Überschrift befindet,  lassen sich zudem verschiedene Farbschemata (hell, dunkel, weiß auf schwarz und schwarz auf weiß) auswählen. Manche mögen sich hier mehr Einstellungsmöglichkeiten wünschen, aber das Grundprinzip dieser App ist offensichtlich Reduzierung auf das Einfache.

 

VoiceOver spricht manche Bezeichnungen ausführlicher. Der Schalter Route, wird beispielsweise "Routenüberblick" gesprochen.

 

Startbildschirm

 

Auf dem Startbildschirm wird zunächst die Überschrift "Wohin möchten Sie?" von der internen Sprache automatisch gesprochen. Es stehen dir folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

 

links "Ihre Favoriten"

rechts "Neues Ziel"

unterhalb von beiden "Standort"

 

Über den Schalter "Ihre Favoriten" lassen sich einmal gespeicherte Punkte wieder aufrufen. Das Symbol dafür ist allerdings als Lupe dargestellt. Dies ist meiner Meinung nach etwas missverständlich, da die Lupe im Allgemeinen für eine "Suche" steht. Die Favoriten lassen sich bearbeiten, löschen und per Navigation ansteuern.

 

Aktivieren Sie den Schalter "Standort" bekommen Sie diesen zentral in einer Karte angezeigt und darunter die Schalter "In Ihrem Archiv speichern" und "Kreuzungen in Ihrer Umgebung erkunden.

Positiv lässt sich also feststellen, dass der eigene Standort schnell speicherbar ist.

Er kann allerdings nicht mit anderen geteilt bzw. gesendet werden.

 

Über die Schalter "Schließen", bzw. später "Home" gelangst du wieder zum Startbildschirm.

 

Mit Aktivierung des Schalters "Neues Ziel" wirst du auf einer neuen Seite aufgefordert eine Adresse einzugeben.

Routenplanung und Zieleingabe:

Vorbemerkung: Du kannst nur  von der aktuellen Position eine Route starten. Punkte von  Interesse (POI) werden nicht angezeigt und können auch nicht angesteuert werden. Routen können nicht aufgenommen oder gespeichert werden.

 

Wurde ein Eintrag gefunden, wird zunächst eine Vorschlagsliste angezeigt.

 

Auf der nächsten Seite wirst du gefragt, was du mit der gewählten Adresse tun möchtest. Zur Auswahl stehen:

 

links "Speichern"

rechts "Dort hingehen"

unterhalb von beiden "Standort"

 

Aktivierst du den Schalter "dort hingehen", der wie eine "Play-Taste" aussieht, so öffnet sich ein neuer Bildschirm mit der Überschrift "Routenpunkte" mit den Optionen:

 

links "hinzufügen"

rechts "Route"

unterhalb von beiden "Standort"

 

Hier könntest du mit dem Schalter "hinzufügen" ein Zwischenziel einfügen.

Über den Schalter "Route" bekommst du eine Liste der Richtungsänderungen mit Entfernungsangaben.

 

Der Schalter darüber, der wieder wie eine "Play-Taste" aussieht und mit "Navigation starten" von VoiceOver gesprochen wird, startet diese auch.

 

Sprachnavigation von A nach B:

 

Die App spricht nun: "Drehen Sie Ihr Telefon, um die Startrichtung zu finden…" Diese Anweisung wird allerdings, wenn Sie VoiceOver aktiviert haben, durch Sprechen des Schließen-Schalters überlagert. Um dies zu vermeiden, empfehle ich generell blinden Nutzern für den Start der Navigation in der vorherigen Ansicht, VoiceOver vorübergehend mit der Geste zweimal Dreifinger-Tipp zu deaktivieren und erst dann den Start-Schalter mit Doppeltipp zu aktivieren.

 

Wenn du dich mit dem iPhone in der Hand drehst, kannst du mit Hilfe eines Vibrationssignals die Startrichtung feststellen. Danach kommt auch gleich die erste Richtungsanweisung.

 

Mittig auf dem Bildschirm erscheinen als Texteinträge die nächste Kreuzung, dann die erste Richtungsanweisung, darunter die übernächste Anweisung.

 

Näherst du dich Kreuzungen, werden diese üblicherweise wie die Turn by turn Ansagen 30 Meter vorher gesprochen, aber auch manchmal zusätzlich beispielsweise 80 Meter vorher. Außerdem werden nicht immer zuerst die Straße, in der man sich befindet und dann die Querstraße angesagt. Es kann auch anders herum sein und nicht jede Kreuzung wird angesagt.

 

Positiv: Bei längeren Strecken geradeaus meldet sich die App beispielsweise wie folgt: "Gehen Sie 120m geradeaus". Dadurch hast du die Gewissheit, dass sie dich noch leitet.

 

Die GPS-Genauigkeit wird ab und zu angesagt.

 

Ankunft:

Etwa 30 Meter voraus meldet ViaOpta Nav, dass du am Ziel angekommen bist. Du  erfährst aber nicht, auf welcher Seite es liegt.

Die neue Ansicht zeigt die Zieladresse ohne Hausnummer an.

 

Verhalten bei Verlaufen

Relativ schnell erscheint ein Meldefenster und wird mit folgendem Text automatisch gesprochen "Achtung. Sie befinden sich nicht auf der Route. Soll die Route neuberechnet werden?"

Wenn du diese Frage mit Ja beantwortest, musst du erneut mit Hilfe des Vibrationssignals die Startrichtung ermitteln. In einigen Fällen, musste ich diese Anfrage mehrmals bejahen und weiterlaufen, bis  die Route neuberechnet wurde. Hier besteht sicherlich noch mehr Testbedarf.

Sonstiges und mein persönliches Fazit:

 

Im Untermenü der Einstellungen springt nach erfolgreicher Änderung bei den Farbschemata oder der Sprachgeschwindigkeit der Fokus unüblicherweise sofort wieder in das Haupteinstellungsmenü zurück.

Das Ermitteln der Startrichtung mit Vibration funktioniert nicht hundertprozentig. Beispielsweise wurde ich, in einer Sackgasse stehend, immer wieder in diese hineingeführt, vermutlich, weil das Ziel auch in dieser Richtung lag.

 

Auf größeren Plätzen habe ich erlebt, dass kurzfristige Richtungsänderungen angesagt wurden, was verwirrend sein könnte.

 

Verbesserungsvorschläge können in englischer Sprache an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!gesendet werden.

 

ViaOpta Nav bietet mit seinem klaren Design nicht nur für für Sehbehinderte eine gut bedienbare Oberfläche, auch wenn im Funktionsumfang noch einige Wünsche offen bleiben.

 

Blinden Nutzern empfehle ich für zusätzliche Sicherheit bei Start und Ankunft die kombinierte Nutzung mit ergänzenden Apps wie Blindsquare.