Bestimmt kennen alle die Apps wie TapTapSee oder Camfind oder sogar Textgrabber. Diese brauchen wir ja des öfters . darum kam ich auf die Idee : warum soll ich nicht auch richtige Fotos machen wie in meinem früheren Leben? Warum sollte ich mir nicht ein Fotoalbum anlegen ? das müsste  doch via iphone und pc  gehen mit sogar beschrifteten Fotos. Ich wurde am Anfang mehr belächelt als sonst was , aber inzwischen haben die Führer in der Sportgruppe immer noch etwas Zeit wenn ich auch ein Gruppenbild machen will.

-Mit dem iPhone lassen sich Fotos schießen, bei denen sogar die Besitzer von Spiegelreflex-Kameras ins Staunen kommen.

-Die Qualität des iPhones kann natürlich nicht mit der von Kameras mithalten, die einen großen Sensor und große Optik haben – die maßgeblichsten Aspekte für die Qualität. Dennoch können wir sehr gute Ergebnisse erzielen –  gerade bei gutem Licht.

-Dann ist noch der Größenvorteil des iPhones zu betonen .Einerseits haben wir die Kamera immer in der Hosentasche und schnell zur Hand für ein flottes Motiv. Andererseits lässt es sich auch dort platzieren, wo für eine große Kamera kein Platz ist oder greife schnell auf die Kamera zu, indem du in einem beliebigen Bildschirm – sogar im Sperrbildschirm – nach oben streichst und auf das Kamerasymbol tippst.

-Wichtigster Bestandteil eines Fotos ist das Motiv. Ist es schlecht, kann selbst die 2000-Franken-Canon kein gutes Bild daraus zaubern.

Nun aber zu den Einzelheiten , Tips und diversen apps welche wir  Sehbehinderte und Blinde ohne grosse Schulung gebrauchen können.

Schon ein berühmter Grieche sagte einmal dass mehrheitlich nur Blinde wissen wie man mit dem Herzen sehen kann.

-Belichtungseinstellungen  und Fokus fallen natürlich für die Blinden und vermutlich auch für viele sehbehinderte wegmacht aber überhaupt nichts .

-Wir können aber HDR benutzen wenn wir wollen.HDR verwenden wir, um den Kontrastumfang des Sensors zu „erweitern“. Der Trick hinter HDR ist, dass mehrere Fotos zusammengesetzt werden, die sich nur von den Belichtungszeiten unterscheiden. Das iPhone hat eine solche Möglichkeit in der Kamera-App integriert. In den neuesten iOS-Versionen wird die Funktion automatisch aktiviert. In früheren finden wir sie unter Optionen -> HDR. Bei kontrastreichen Motiven bitte einschalten!

-Die iPhone-Foto-App (ist auf jedem iphone installiert) macht Fotos mit maximal  1/15 Sekunde. Das ist ein Wert, mit dem Aufnahmen im Halbdunkeln noch möglich sind, bei ruhiger Hand aber noch nicht unbedingt verwackelt werden.

-Halte die Aufnahme-Taste gedrückt, um mehrere aufeinanderfolgende Aufnahmen zu machen – 10 Bilder pro Sekunde. Eine Echtzeitanalyse schlägt die besten Aufnahmen einer Bildfolge vor.

-Halte das iphone immer nur am schmalen Rand (zwischen den Finger einklemmen) ansonsten hat man einen Teil des Fingers mit Garantie in der Kamera!

Man kann auch mit dem Lautstärke-knopf auf der Seite eine Foto auslösen ,ist sehr praktisch.

 Mit dem Knopf darunter(wo man leiser machen kann) schiesst man solange man den Knopf drückt Serienfotos. In der Foto-Apps sagt es dann Foto scharf..... und wenn man diese Foto öffnet ist nach bearbeiten Fotoserie und die Anzahl der Fotos. Da kann man dann unten den Favoriten auswählen oder man hängt das iphone an den pc und da sind dann alle Fotos einzeln!

-Aber nun eine Beschreibung des Bildschirms der Foto-apps

Von Oben links nach rechts

Blitz aus , ein oder automatisch / HDR ein oder aus oder bei Video Zeit der Aufnahme/ Kamer Auswahl rückseitig  oder vorderseitig (alles immer mit doppelklickt zu ändern)

Sucher Bild Auto Fokus

Kameramodus : da kann man mit einem finger rauf oder runter von Foto, video, slo-mo,quadrat,panorama wechseln

Unten von links nach rechts: Foto und Video Vorschau/ Bild aufnehmen und bei Video sagt es Video aufnehmen/ Filter ohne und bei Doppelklick gibt es nur bei Foto

 

-Unser iPhone ist nun mal nicht perfekt. Doch manche Foto-Fehler können wir im Nachhinein noch etwas ausmerzen.

Man geht in die Standard apps Foto / doppelklickt auf die gemachte Foto / Bearbeiten und unten von links nach rechts ist: Drehen/verbessern / Filter  / rote Augen (da muss etwas sehen her denn man muss auf jedes rote auge tippen/ beschneiden und es sagt Format ,da doppeltippen und es kommt eine Liste verschiedener Formate/ wieder gewünschtes antippen und auf anwenden oben rechts und dann sichern

 

Meine Tips  wie ich die Motive finde:

Diejenige Person welche ich fotografieren will muss mit mir sprechen und dann richte ich das iphone anstelle der Augen mit den Ohren in die Richtung und abdrücken. Gut ist es wenn man weis steht ,sitzt oder liegt das Model! Es gibt eine Faustrege: Minimum so weit weg vom Objekt dass man fotografieren will wie es gross und  breit ist.(da braucht  es etwas Übung )

Bei Gruppenfoto müssen die beiden äussersten Personen reden dass man die ganze Gruppe drauf hat.

Wegen den Lichtverhältnissen schalte ich den Blitz ein wenn ich denke es könnte etwas dunkler sein . wenn man eine Foto in der Wohnung macht und es wird bei der Probeaufnahme gesagt das sie zu dunkel und unscharf sei habe ich schon eine Lichtquelle hinter mich gestellt und in die zu fotografierende Richtung gerichtet.

Bei Landschaften frage ich wenn eine sehende  Person in der Nähe ist :wo ist der Piz Nair  und super ist wenn diese Person sagt auf 11 Uhr. Gut der ist über 3000 m und ich sitze auf der Sonnenterasse vom Suvretta (also einiges an Meter weiter unten. Iphone dementsprechend gehalten und abdrücken.   Wenn dann die sehende Person unbedingt und sofort dieses Bild auch haben will weil es so postartenperfekt sei weis man : jupy es hat geklappt!

Dann noch was praktisches :

-Foto beschriften: ich mache das sehr gerne denn so sagt mir mein iphone was da abgebildet ist.

Unter der Foto-Apps tippe ich gemachtes Foto an. Da höre ich schon zum Beispiel .Hochformat/ 15.23 (die Zeit)/ scharf/ gut beleuchtet

Nun mit 2 Finger auf dieses Foto doppelklickt mit 2 Fingern und Finger liegen lassen (es ertönt ein dreimaliges piep und das Fenster zum Beschriften ist geöffnet mit der Tastatur im unteren Bildschirm / nach dem schreiben nicht vergessen auf sichern und das geschriebene ist vor Format ..... !

-einen hacken hat das ganze denn wenn ich nun iphone oder ipad mit dem pc verbinde habe ich diese Fotobeschriftung nicht mehr nur Datum und Zeit. Will ich also die Fotos ablegen in ein Fotoalbum im USB-steak oder in der Dropbox nochmals beschriften. Anhand der Daten und  der Zeit findet man alle wieder und kann sie nochmals beschriften wobei man darauf schauen muss dass die Endung .jpg stehen bleibt.

-iPhone-Fotografen haben einen gewaltigen Vorteil: Sie können ihr Urlaubsmotiv sofort über das Handy verschicken – ob als Mail, WhatsApp-Nachricht oder Postkarte.(mit der App " Urlaubsgruss Postkarten")

Auf Foto tippen / unten links auf senden und dann auswählen welches man will :als AirDrop  sofort austauschen/ Nachrichten,email,Twitter,Facebook....Da kann man die Foto auch kopieren/ zur Diashow/ Kontakt zuweisen/ Als Hintergrundbild/ drucken

- noch was zur App Foto (welche auch auf jedem Iphone,Iphad ..... ist)

Öffnen mit doppelklickt und da heisst es zuerst hinzufügen ( da kann man ein neues Album erstellen und beschriften)

Dann kommt die Überschrift Alben und ganz rechts oben bearbeiten (damit kann man Alben löschen)

Es sollten 3 Ortner  vorhanden sein mit den Namen Aufnahmen/wer icoud hat ist möglich "Mein Fotostream" einzustellen und es sollte noch ein Ortner  Video sein.

Dann kann man mit hinzufügen  eigene Alben anlegen und unter Ortner  "Aufnahmen " auswählen/ auf gewünschten Foto mit eigenem Finger Doppelklick zum auswählen /unten auf hinzufügen und dann gewünschtes eigenes Album und schon ist da eine Kopie verschoben.

Praktisch weil man dann die Ferienfoto von Hawaii gleich zusammen hat!

-Noch kurz zu meinem  ipad mini:

Da habe ich eine apps die heisst FotoBooth und damit kann man witzige Fotos machen. Da auf Filter und man hat die Wahl: zum Beispiel Spiegel und es ist alles doppelt/  röntgen / licht Tunnel/ quetschen/ wirbeln/ strecken.

- Dann kann man jedes Album als Diashow zeigen und sogar mit Musik unterlegen

Und nun los . da man den Film ja nicht mehr zum Entwickeln geben muss frisch drauflos fotografiert und gefilmt. Mit etwas Übung klappt es überraschend gut und so eine Foto gemacht und als Postkarte nach Hause geschickt bringt wieder mal die Sehenden zum Staunen.

 

Dann habe ich aber bei meiner Vorbereitung zu diesem Talk noch Verschiedenes gefunden  dank Norbert Moser und  unserer Facebook Seite:

pikSpeak Cam

der Name sagt es schon irgendwie..... die Fotos sprechen !

Mal schauen, ob ich mich hier kurz fassen kann. :-)  Wichtig sind bei der App fünf Schaltflächen, die in zwei Reihen am unteren Bildschirmrand zu finden sind.

In der untersten Reihe liegt direkt über dem Home-Knopf der Auslöser, der mit dem Wort “Capture” beschriftet ist. Machst du hier einen Doppel Tipp, hörst du erst einmal noch nichts, aber die Aufnahme läuft schon. am Ende der Tonaufnahme kommt dann das Auslöse Geräusch der Kamera. Rechts daneben liegt der “Settings”-Schalter. Hier kann man die Länge der Audio-Aufnahme über zwei Plus- und Minus-Schaltflächen im oberen Bildschirmbereich einstellen; dazwischen steht der aktuelle Wert in Sekunden.

Links ist der Butten Album. Wenn ich den antippe bin ich sofort auf dem letzten Bild in der Galerie.

Da hat es drei Butten:

Links Setting ( habe ich noch nicht ausprobiert) oberhalb des Homebutten ist der Butten für Audioefecte und wie immer rechts oben speichern. Bei normal ist normale Sprache/ Hall ist wie weit weg chipmunk ist Mickymaus-Stimme und stron ist sehr tiefe Stimme.

 Darunter ist Audio  und daneben Image  wo verbessern/ Effekte/ Bilderrahmen/Text und vieles mehr findet was zum Ausprobieren wäre

Ganz rechts ist löschen

Mit einem DoppelTip auf die Schaltfläche “Camera” gelangt man aus den Einstellungen wieder hinaus.

Man soll die Bilder auf Facebook und Twitter posten können.

Um die Bilder auf den pc zubekommen muss man einen File im iTunes in die Apps geben.     

 

Dann noch die apps Camu

 Damit kann man neben normalen Fotos Schnappschüsse von einem selber machen.  man geht auf TB switch-cam drücke auf den Auslöser und bewege eine Hand vor dem iphone bis man das richtige Lächeln aufgesetzt hat. Die Töne werden immer schneller wenn man die Hand nicht mehr bewegt und dann hört man das Klick . die Fotos werden im Apps Foto abgelegt. Dazu ist diese Apps Camu beim versenden mit WhatsApp verknüpft. Hat auch ein Artikel auf Facebook-Apfelschule.ch

 

Hier noch interessante Links:

.eine super Seite weil da von einem Chinesen gesprochen wird der sogar Radiosendungen macht in China über das Fotografieren der blinden

http://www.furios-campus.de/2012/06/18/ich-sehe-was-was-du-nicht-sehen-willst/

 

-ein wunderbares Projekt wo am Schluss ein interessanter Dokumentarfilm entstehen soll. Auf dieser Seite hat es ein interessantes Video!

https://www.indiegogo.com/projects/blind-photographers

    

Und nun wünsche ich dir viel Spass beim fotografieren. Wenn du Fragen hast, dann schreibe eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!