Einmal pro Monat treffen sich iPhone-Interessierte in Bern und in Zürich zum Erfahrungsaustausch, zum Entdecken neuer Anwendungen und zum Auffrischen, Üben und Festigen der einmal erlernten Fertigkeiten. Geleitet werden die Treffs von Roger Dietler und Urs Kaiser. Jeder iPhoneTreff besteht aus einem Infoblock und einem Praxisteil.  Im Infoblock werden Tips und News ausgetauscht und Fragen aus dem Teilnehmerkreis beantwortet. Im Praxisteil gibt es jeweils zwei parallel laufende Angebote: In der Basisgruppe besteht die Möglichkeit, das im Basiskurs erworbene Wissen aufzufrischen, die Bedienungsgesten zu üben und mehr Sicherheit und Routine in der iPhoneBedienung zu erlangen. In der Themengruppe wird jeweils ein bestimmter Anwendungsbereich des iPhones behandelt. Die jeweiligen Themen findest du in der unten stehenden Programmübersicht.

An den iPhoneTreffs sind AnfängerInnen ebenso willkommen wie erfahrene „Cracks“. Die iPhoneTreffs sind jedoch kein Ersatz für einen Basiskurs! Sie sind hingegen eine sehr gute Gelegenheit, das einmal Erlernte zu festigen und zu vertiefen und Neue Einsatzbereiche kennen zu lernen.

Die Dienstagstreffs in Bern finden beim Schweizerischen Blindenbund an der Maulbeerstrasse 14 statt und die Donnerstagstreffs in Zürich auf der SBV-Beratungsstelle an der Ausstellungsstrasse 36.
Beginn ist jeweils um 13.45 und Ende um 16.15 Uhr.
Die Teilnahme an den iPhoneTreffs ist für Mitglieder des Apfelschule-Vereins gratis. Nichtmitglieder bezahlen pro Anlass Fr. 10.00. Wir freuen uns auf deine Anmeldung. Schicke spätestens bis am Vorabend des Treffs eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!und gib uns deine Gruppenwahl für den Praxisteil bekannt: „Basisfunktionen der iPhone-Bedienung“ oder „Schwerpunktthema“.

 

 

Und hier sind die Daten und Themen von November 2016 bis Juni 2017

 

Was ist neu in iOS 10?

Wir tauschen unter einander aus, was sich mit dem neuen Betriebssystem von iPhone und iPad geändert hat und was davon für uns sehbehinderte und blinde AnwenderInnen speziell von Nutzen ist.

Di 8.11. Bern
Do 10.11. Zürich

Die neue Fahrplan-App der SBB

Alles soll mit der neuen App noch schneller, noch bequemer, noch einfacher gehen! Doch wie sieht es für uns sehbehinderte und blinde User aus? Wir testen die neue App auf Herz und Nieren und tauschen unsere Erfahrungen aus.

Di 6.12. Bern
Fr 9.12. Zürich

Neujahrsvorsätze: Zum Beispiel Ordnung machen in der Agenda!

Früher musste man zu Beginn jedes Jahres die bereits feststehenden Termine von Hand in die neue Agenda übertragen. Heute ist das nicht mehr nötig, denn mit dem iPhone haben wir jetzt einen sozusagen ewigen Kalender. Doch sind unsere Termine ajour? Wie gut kennen und nützen wir die verschiedenen Möglichkeiten, die uns unsere iPhone-Agenda bietet? Wir tauschen dazu Tips und Erfahrungen aus.

Di 3.1. Bern
Do 5.1. Zürich

Wer keinen Kopf hat, hat zumindest ein iPhone!

Es ist ein Glück, wenn man über ein gutes Gedächtnis verfügt! Doch manchmal ist man dennoch froh, wenn man eine Telefonnummer oder eine Adresse, ein Produkt, das man beim nächsten Einkauf auf keinen Fall vergessen darf oder den Titel eines von der Freundin empfohlenen Buches rasch notieren kann. Zum Glück  ist das iPhone auch ein sehr nützlicher Notizzettel. Ob aufgesprochen oder aufgeschrieben: Es gibt zahlreiche sehr praktische Möglichkeiten. Wir wollen einige davon näher kennen lernenund ausprobieren.

Di 31.1. Bern
Do 2.2. Zürich

Wirkliche und virtuelle Freunde

OB Facebook, WhatsApp oder Skype – das iPhone stellt uns nebst dem Telefon- und SMS-Dienst unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um mit andern Menschen in Kontakt zu treten oder bestehende Kontakte zu pflegen. Welche davon nutzen wir und welche sind für uns blinde und sehbehinderte NutzerInnen speziell gut geeignet?

Di 28.2. Bern
Do 2.3. Zürich

Einkaufsspass mit dem iPhone:

Wenn man nichts oder nur schlecht sieht, hat man beim Einkaufen immer ein Handicap! Die Ware ist verpackt und man kann sie nicht befühlen. Der Preis ist zu klein gedruckt und die Produktebeschreibung sowieso! Oder die Auswahl steckt hinter einer Vitrine. Das iPhone oder iPad bringt uns die Waren näher! Zwar können wir sie auch nicht befühlen, aber wir können doch im Angebot stöbern, nach Produkten suchen, uns die Beschreibungen vorlesen lassen und bei Bedarf das Produkt auch gleich kaufen. Welche Erleichterungen und Möglichkeiten uns das iPhone oder iPad beim Einkaufen bietet, wollen wir an diesem Nachmittag austauschen. Eine Haftung für einen allfälligen dadurch ausgelösten Kaufrausch können wir jedoch nicht übernehmen!...

Di 4.4. Bern
 Der Treff in Zürich fällt aus.

Zwitschern und zirpen – ein Balsam für die Seele!

Nun singen sie wieder, unsere gefiederten Freunde. Und aus Wald und Feld ertönt ein Summen und Brummen. Welche Apps helfen uns dabei, Tierlaute zu erkennen und unser Gehör für diese wundervolle Klangwelt zu verfeinern?  Gemeinsam wollen wir auf akustische Entdeckungsreise gehen.

Di 2.5. Bern
Do 4.5. Zürich

Das iPhone – mein Ferienbegleiter:

Sommerzeit ist Ferienzeit und mein iPhone ist natürlich dabei! Bereits bei der Reiseplanung leistet es mir wertvolle Dienste: Hotelbuchung, Flugbuchung, Reiseführer, Währungsrechner, Wörterbuch und Ferienlektüre – und am Reiseziel angekommen, lotst es mich direkt in mein Hotel. kaum ein Bereich, in welchem es mir nicht wertvolle Dienste leistet. Und du? Wie brauchst du dein iPhone auf deinen Reisen? Wir tauschen unsere diesbezüglichen Erfahrungen aus.

Do 1.6. Zürich
Di 6.6. Bern

 

Hast du andere Themenvorschläge oder Wünsche für die iPhonetreffs? Dann teile sie uns doch bitte mit. Wir werden uns bemühen, diese so weit wie möglich zu berücksichtigen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!ist unsere Anschrift.

 

Hinweis:

Die Kurse der Apfelschule werden von der Invalidenversicherung und vom Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband SBV unterstützt.