Apps automatisch aktualisieren: Ja oder nein?

Ihr kennt das alle! Kaum findet man sich mit einer App so richtig gut zurecht, gibt es auch schon wieder ein Update und das Lernen beginnt wieder von vorne. Manchmal bringen diese Updates funktionelle Verbesserungen oder sie beheben lästige Fehler. Manchmal verschlechtern sie aber auch die Zugänglichkeit oder erschweren zumindest die Bedienung. Aus diesem Grund haben einige Leute der Apfelschule-Community die automatische Update-Funktion für ihre Apps ausgeschaltet und entscheiden für jede App individuell, ob sie auf eine neuere Version updaten wollen oder nicht. Standardmässig ist nämlich der automatische Download aktiviert. Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, denn du musst dich nicht um die Aktualisierung deiner Apps kümmern. Auf der andern Seite gehst du damit das Risiko ein, dass ein Update auch einmal eine Verschlechterung für dich bringen kann. Und das ist sehr lästig, weil ein rückgängig machen in der Regel nicht möglich ist. Doch wie gesagt, musst du das selber entscheiden. Wenn du den automatischen Downloadvorgang ausschalten willst, kannst du das in den Einstellungen im Menüpunkt „iTunes & App Store“tun. Dort findest du unter der Überschrift „Automatische Downloads“ den Eintrag „Apps“. Wähle diesen Eintrag aus und stelle den Schalter mit einem 1-Finger-Doppeltipp auf „aus“. Im gleichen Bildschirm kannst du auch noch festlegen, ob die automatischen Downloads nur durchgeführt werden sollen, wenn du mit einem WLAN verbunden bist. Wenn du das möchtest, dann stelle den Schalter bei „Mobile Daten verwenden“ auf „aus“.

 

Anstehende Updates überprüfen

Wenn du die automatische Update-Funktion für deine Apps ausgeschaltet hast, wird dir auf deinem Home-Bildschirm neben dem Icon für den App Store angezeigt, wieviele Updates für deine Apps aktuell verfügbar sind. Wenn du den App Store öffnest, findest du unten rechts auf dem Bildschirm den Tabulator „Updates“ mit der Anzahl verfügbarer Objekte. Wähle diesen Tabulator aus und aktiviere ihn mit einem 1-Finger-Doppeltipp. Nun werden unterhalb der Überschrift „Verfügbare Updates“ all deine Apps aufgelistet, für welche ein Update verfügbar ist. Zu jeder App wird auch angegeben, wieviel Megabytes für das Update runtergeladen werden müssen, sowie der Hinweis „neue Funktionen“. Wenn du nun wissen möchtest, welche neuen Funktionen und Fehlerbehebungen das Update einer bestimmten App beinhaltet, brauchst du bloss diesen Eintrag mit einem 1-Finger-Doppeltipp zu aktivieren. Die wichtigsten Neuerungen werden danach eingeblendet. Und wenn du dich nun dazu entscheidest, das Update durchzuführen, dann findest du zu jeder App auch gleich die „Update“-Taste.
Wenn du zur Überzeugung gelangt bist, dass du eigentlich gleich alle anstehenden Updates durchführen möchtest, findest du oben im Bildschirm die Taste „Alle aktualisieren“.

Auch wenn du die automatische Downloadfunktion für deine Apps eingeschaltet hast, kannst du dir im App Store im Tabulator „Updates“ dir rasch einen Überblick verschaffen, welche deiner Apps wann ein Update erfahren haben und was dieses Update an wichtigen Neuerungen gebracht hat, indem du den Eintrag mit dem Hinweis „neue Funktionen“ aktivierst.

 

Wenn du zu diesem Beittrag Ergänzungen hast oder eine Stellungnahme abgeben möchtest, dann nutze dafür das Kommentarfeld in Facebook oder schreibe eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!