in den späten sechziger Jahren wurde ich gerade mal 20. Ich gehöre also zu der so genannten 68er Generation. Und natürlich hat mich die Musik jener Zeit sehr geprägt. Deshalb schlägt mein Herz stets etwas höher,wenn im Radio wieder einmal einLieblingshit aus meiner Jugendzeit gespielt wird.Doch der Zufall hat dabei immer etwas die Finger mit im Spiel. Doch damit ist es nun vorbei. Ich kann nun meine alten Hitsgenau dann anhören, wenn ich dazu Lust habe. Möglich wird das durch die AppiTube. Und wie das geht, will ich euch in diesem Beitrag zeigen.

Die App iTube habe ich vom App-Store runtergeladen. Die App ist gratis und wenn du „iTube“ in das Suchfeld eingibst, erscheint die gesuchte App gleich als Erste. Es steht dazu „iTube Playlist Manager“ und sie ist von Shiri Markish.

Nachdem du die App geöffnet hast, findest du am unteren Rand fünf Tabulatoren. Der erste davon ist“search“ (Suche) und der ist bereits aktiviert. Im oberen Teil des Bildschirms findest du ein Suchfeld mit der Bezeichnung „Search YouTube“. Aktiviere dieses Feld mit einem ein Finger Doppeltipp, so das im unteren Teil des Bildschirms die virtuelle Tastatur erscheint. Gib in das Feld den Namen des von dir gesuchten Hits oder einen Teil davon ein und betätige die „suchen“-Taste. In meinem Beispiel habe ich „Shade of pale“ eingegeben und tatsächlich erscheint der von mir gesuchte Hit im Ergebnisfenster. Es werden gleich mehrere Aufnahmen des Songs „A whiter shade of pale“ von Procol Harum aufgelistet. Zu jeder Aufnahme wird mir angezeigt, wohin er sie stammt, wie lange sie dauert und wie viele Male Sie bereits runtergeladen worden ist. Ich kann nun diejenige auswählen, die mir am besten gefällt. Mit einem 1Finger-Doppeltipp auf die gewünschte Aufnahme wird diese sogleich abgespielt. Mit einem 2Finger-Doppeltipp kann ich die Wiedergabe pausieren. Während des Abspielvorgangs ist auf dem Bildschirm ein Player eingeblendet, der es mir erlaubt, in der wiedergegebenen Aufnahme vor- und zurückzuspringen. Das ist schon mal ganz nützlich. Aber das ist noch nicht alles! Ich kann mir auch den Text zu diesem Song anzeigen lassen. Dazu betätige ich die „LyticsOffIOS7“-Taste. Und schon wird mir auf dem Bildschirm der Songtest angezeigt und ich kann endlich in Ruhe nachlesen, was ich singenderweise nur halb oder gar nicht verstanden hatte.

Doch nun wollen wir eine Playlist anlegen. Zu diesem Zweck aktiviere ich die „AddToPlaylistPlusIOS7“-Taste mit einem 1Finger-Doppeltipp. Es öffnet sich ein neues Fenster und ich werde aufgefordert, den Namen meiner Playlist einzugeben. Ich nenne sie malGoldies. Nach Betätigung der“Return“-Taste muss ich nur noch mitOK bestätigen und schon ist mein Hit von Procol Harum in meiner Playliste „Goldies“ gespeichert. Ich kann das überprüfen, indem ich den Tabulator “Playlists“ am unteren Bildschirmrand aktiviere.  Auf dem Playlists-Bildschirm finde ich meine Liste „Goldies“ aufgeführt und es steht daneben auch, wieviele Stücke darin enthalten sind. In unserem Beispielfall steht daneben natürlich lediglich eine eins.

Doch nun will ich noch einen weiteren Song hinzufügen. Ich aktiviere also wieder den Tabulator „Search“ und gebe einen neuen Titel ins Suchfeld ein. Doch dazu braucht es leider einen Trick. Im Suchfeld steht nämlich immer noch der alte Titel und der muss zuerst gelöscht werden. Leider gibt es dazu keine „Text löschen“-Taste. Und der Cursor befindet sich nach dem Aktivieren des Eingabefeldes auch nicht am Textende, sondern ganz am Anfang. Der Trick geht nun folgendermassen: Suche mit einem Finger das Eingabefeld, so dass es ausgewählt ist. Führe dann gleich zweimal hinter einander einen 1Finger-Doppeltipp aus: das erste Mal zum Aktivieren des Schreibmodus‘ und das zweite Mal, um den Cursor ans Textende zu „spedieren“. Danach kannst du den Text im Eingabefeld mit der Löschen-Taste entfernen (1Finger-Doppeltipp und beim zweiten Tipp liegen lassen).

Nun gebe ich „Eloise“ und „Barry Ryan“ ins Suchfeld ein. Und auch zu diesem Song werden wiederum mehrere Aufnahmen gefunden. Ich entscheide mich für das Original Video, öffne den Link und betätige wiederum die „AddToPlaylistPlusIOS7“-Taste. Auf dem nun sich öffnenden Fenster habe ich nun zwei Möglichkeiten: ich kann entweder eine neue Playlist eröffnen oder diesen Hit meiner bereits existierenden Playliste „Goldies“ hinzufügen. Ich entscheide mich für Letzteres und führe einen 1Finger-Doppeltipp auf „Goldies“ aus. Und wenn ich nun den Tabulator „Playlists“ öffne, steht hinter „Goldies“ natürlich eine 2.

so kann ich meine begonnene Playliste beliebig ergänzen oder ich kann neue Playlisten zum Beispiel mit Chormusik beginnen. So habe ich mir beispielsweise aus aktuellem Anlass die Johannes-Passion von J. S. Bach in eine Playliste „Chormusik“ abgelegt.

Anzufügen ist noch, dass man unter dem Tab „Playlists“ auch nach Kategorien suchen kann und dort vorgefertigte Playlisten vorfindet. Und wenn man zu bequem ist, selber eine Auswahl zu treffen, dann gibt es in jeder Kategorie auch die Taste: „Shuffle 100 Songs“. Wenn man diese aktiviert, werden 100 Stücke aus der betreffenden Kategorie nach dem Zufallsprinzip abgespielt.

Zu sagen ist noch, dass die Songs logischerweise Filme sind – es handelt sich schliesslich um Aufnahmen aus dem Fundus von YouTube. Die Qualität ist entsprechend unterschiedlich – aber manchmal gar nicht mal so schlecht! Und die Filme werden bei der von mir beschriebenen Vorgehensweise gestreamt, und nicht gedownloadet. Das bedeutet, dass ich meine Playlisten nur dann anhöre, wenn ich mit einem WLAN verbunden bin, da die kostenfreie Downloadmenge in meinem Mobilabo begrenzt ist.

Mit Sicherheit gibt es bei dieser App noch weitere Anwendungsbereiche, die ich noch nicht erforscht habe. Wenn du eine kennst, dann teile es mir doch bitte mit, damit ich diesen Beitrag ergänzen kann. Du erreichst mich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Und nun wünsche ich euch viel Spass beim Durchstöbern der fast grenzenlosen Musikwelt auf iTube!